Unser Segelrevier: das Ionische Meer

Nirgendwo sonst in der Alten Welt finde man diese Kombination von Meer und Sonne, von Trauminseln und großartiger Küstenlandschaft, von antiken und mittelalterlichen Baudenkmälern, als im Ionischen und im Ägäischen Meer, die Griechenland umgeben. Das Wetter gibt selten Anlass zur Beunruhigung. Es gibt entlang der griechischen Meere kaum einen Ort, der weiter als 30 Seemeilen von einem geschützten Hafen entfernt ist. Kristallklares Wasser, türkisblaue Buchten, einladende Sandstrände, traumhafte Sonnenuntergänge – und mit einem bisschen Glück kann man Delphine beobachten, die oft bis ans Schiff herankommen.


Bitte beachten Sie, dass Segeln wetter- und zeitabhängig ist. Wir führen unsere Törns im Interesse von Komfort und Sicherheit für alle Beteiligten. Die Reiseroute und die in unseren Reisebeschreibungen angegebenen Zwischenstopps und Häfen sind optional und können sich auf Grund der Wind- und Wetterverhältnisse kurzfristig ändern. Den Verlauf jeder Tages-Etappe entscheidet der Kapitän oft noch am selben Tag und – wann immer möglich – natürlich auch unter Berücksichtigung Ihrer Wünsche.

Da die Fortbewegung unter Segeln von der Windrichtung und -stärke abhängig ist, ist es unvermeidbar, dass einige Streckenabschnitte – mitunter auch längere Etappen – mit Hilfe des Motors zurückgelegt werden müssen. Dies gilt insbesondere bei Windstille und für die Langsteckentörns ins südliche Ionische Meer.

Die Schiffsführung bemüht sich, die Laufzeiten der Hauptmaschine und des Generators für die Stromerzeugung auf ein notwendiges Mindestmaß zu beschränken. In der Regel wird tagsüber gesegelt, bevor abends ein Liegeplatz im Hafen bzw. ein Ankerplatz aufgesucht wird.